Jochen Hartloff zu Medienberichten über Ecclestone-Äußerungen

Veröffentlicht am 06.07.2009 in Allgemein

Jochen Hartloff, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion, teilt die Kritik an Äußerungen von Formel 1-Chef Bernie Ecclestone über die Demokratie, wie sie in den Medien zitiert werden.

"Derartige Äußerungen sind nicht akzeptabel. Es muss geprüft werden, ob die Medienvorwürfe und Zitate zutreffen. Herr Ecclestone muss diese Vorwürfe ausräumen", so Hartloff.

Hartloff: "Die parlamentarische Demokratie ist ein Erfolgsmodell, wurde hart und unter großen Opfern erkämpft und darf nicht klein geredet werden. Gerade in England, neben Frankreich und den USA, Mutterland der Demokratie, sind derartige Äußerungen, wie in Deutschland auch, sicher nicht mehrheitsfähig und stoßen zu Recht auf Verwunderung und Kritik. Dass der Hitler-Faschismus ein verbrecherisches System war, steht im Übrigen außer Frage. Verharmlosende Äußerungen über die Hitler-Barbarei verbieten sich insbesondere auch im Gedenken und im Respekt vor den Millionen Opfern und im Angesicht der Verbrechen des Nazi-Systems."

 

Homepage SPD-Landesverband: Rheinland-Pfalz - Die Zukunft gerecht gestalten. Mit uns!

Gustav Herzog. Aus dem Zellertal.

Facebook

Vorwaerts

Suchen