SPD Rheinland-Pfalz gratuliert Regine-Hildebrandt-Preisträger aus Sohrschied

Veröffentlicht am 20.10.2015 in Allgemein

Der Verein „Berufliches und soziales Lernen im Hunsrück e.V.“ aus dem rheinland-pfälzischen Sohrschied erhält den Regine-Hildebrandt-Preis der SPD. Das hat die Schirmherrin und stellvertretende SPD-Vorsitzende Manuela Schwesig bekanntgegeben. Dazu erklärt der rheinland-pfälzische SPD-Generalsekretär Jens Guth:

„Meine herzlichen Glückwünsche gehen nach Sohrschied, der Verein hat sich diese Auszeichnung redlich verdient. Dort wird tolle Arbeit für junge Menschen in der Region geleistet und ganz konkret an beruflichen Perspektiven gearbeitet. Initiativen wie diese bringen unser Land voran und zeigen einmal mehr, wie sehr Rheinland-Pfalz von dem herausragenden ehrenamtlichen Engagement seiner Bürgerinnen und Bürger profitiert.“

Der Verein „Berufliches und soziales Lernen im Hunsrück e.V.“ betreibt in Sohrschied eine gemeinnützige Tischlerwerkstatt und ein Tagungshaus für Jugendliche in schwierigen Lebenslagen. Er wurde 1984 gegründet.

Der Regine-Hildebrandt-Preis der SPD wird seit 2002 an gesellschaftliche Gruppen und Personen verliehen, die für die innere Einheit Deutschlands, gegen Rechtsextremismus und Gewalt wirken und für Frieden, Freiheit und soziale Gerechtigkeit eintreten. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert.

 

Homepage SPD-Landesverband: Rheinland-Pfalz - Die Zukunft gerecht gestalten. Mit uns!

Gustav Herzog. Aus dem Zellertal.

Facebook

Vorwaerts

Suchen