[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Zellertal.

Wir fordern Aufklärung beim 100.000 Euro-Kredit von Dr. Wilke :

Pressemitteilung


Generalsekretär Jens Guth.

Zum Verdacht der Vorteilsnahme des CDU-Landtagsabgeordneten und rechtspolitischen Sprechers der CDU-Fraktionsvorsitzenden Julia Klöckner Dr. Axel Wilke durch einen 100.000 Euro-Kredit zu besonderen Konditionen an seine damals minderjährige Tochter erklärt SPD-Generalsekretär Jens Guth:

„Der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Wilke hat heute gegenüber der Rheinpfalz erklärt, er habe sich nichts vorzuwerfen und wolle größtmögliche Aufklärung. Auf der Internetseite www.speyer-aktuell.de hat er eine Gegendarstellung veröffentlicht. Wir werden jetzt genau hinschauen, wie Sparkasse, der Stadtrat Speyer und Dr. Wilke diesen Fall aufklären.

Ich hätte gerne Antworten auf folgende Fragen: Hat der Jurist und Notar Dr. Wilke seine Vertrauensstellung und seine Pflichten als Verwaltungsratsmitglied missbraucht, um an einen für sich bzw. seine Tochter besonders günstigen Kredit zu bekommen? Hat er diese Konditionen nur aufgrund seiner Position bekommen? Warum hat die Sparkasse diesem Kredit zugestimmt? Wer war daran wie beteiligt?

Wir verlangen Aufklärung. Ich erinnere daran, dass die Sparkassen ein öffentlich-rechtliches Kreditinstitut sind, deren Aufgabe es ist, die Bevölkerung, Handwerk und Wirtschaft mit Krediten auszustatten. Hier ist durch das Verhalten des Abgeordneten Dr. Wilke bereits Schaden entstanden. Der Verdacht der Untreue oder Vorteilsnahme durch Politiker muss ausgeschlossen werden.“

Weitere Infos:

 

Homepage SPD-Landesverband: Rheinland-Pfalz - Die Zukunft gerecht gestalten. Mit uns!

- Zum Seitenanfang.